header image
Schleichwerbung für ein uns nahe stehendes Ensemble
24. April 2010 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: keine ]

Eilt herbei, Ihr Musen! Wenn dem einen oder anderen einige Gesichter bekannt vorkommen – ja, das stimmt, da sind auch ein paar Taggsler am Start! Toll es es doch, wenn man an einer einzigen Schule zwei Theatergruppen hat, zwischen denen sich einige gar nicht entscheiden können/wollen! Wir alle fiebern mit unseren Hupfdohlen vom Tanztheater Lysistrate ihrer Premiere entgegen!

Eilt herbei zu küssen uns

Mehr dazu findet man hier:

Tanztheater Lysistrate des Goethe Gymnasiums Schwerin


Barlachehrung in Güstrow
22. April 2010 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: keine ]

Samstagnachmittags im Güstrower Dom – die Sonne fällt schräg durch die bleiverglasten Fenster ins stille Hauptschiff, in der Winterkirche dagegen ist eine Menge Trubel. Die Domgemeinde und der Kulturbund haben zur Ehrung des großen Güstrower Künster Ernst Barlach geladen und viele, viele Kunstliebhaber kamen. Etwa 170 Menschen ließen rund 90 Minuten die Güstrower Zeit des Bildhauers Revue passieren in Bildern, Vorträgen, Film und eben – im Theaterspiel von Taggs. In drei eigens dafür erarbeiteten Beiträgen – szenische Lesung, Klangcollage und Bewegungstheater – gaben die Taggler ihr Hommage zum besten.

Es war ein beeindruckendes Erlebnis, unterm Schwebenden Theater spielen zu dürfen!


Das ist unser Haus-Radio!
8. April 2010 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: 2 ]

taggs_im_block

Hört, hört! Mitgeschnitten vom Ensemble und mit Genehmigung des NRD hier für euch nachgenutzt!

Schaut ruhig mal rein bei

www.ndr1radiomv.de


Theater als Schulfach – Zum Beispiel bei uns am Goethe
6. April 2010 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: 3 ]

Schaut mal, Benno Jonitz hat diesen Film gebastelt!


Neues vom Hausprojekt
5. April 2010 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: 3 ]

Unser Haus

Jetzt gehts richtig los! Das Wetter gestattet erste Proben des Ensembles im (unbeheizten) Abriss-Platten-Block auf dem Großen Dreesch in Schwerin! Und zwar in der Anne-Frank-Straße 32-34! Bisher haben wir dort schon öfter mal “reingeguckt” – also nach Orten für die szenische Arbeit gesucht. Grüppchenweise sind Taggsler auf die Suche nach Geschichten zur Biografie des Hauses gegangen und haben im und ums Haus herum fotografiert, es wurde gemessen, es wurden Grundrisse gezeichnet, Müllsäcke befüllt, erste Eindrücke gesammelt,Texte geschrieben usw.

Einige Taggler haben die direkten Nachbarn besucht, waren also auf Spurensuche in der Wohnungslosenunterkunft nebenan, in der Moschee, die aüßerlich daherkommt wie eine typische Kindertagesstätte aus Ostzeiten, und im modernisierten Wohnhochhaus waren sie auch. Dabei geht es immer darum, ins Gespräch zu kommen mit Menschen, die mit der Nachbarschaft  leben und/oder arbeiten, die bisher mit der ollen Lady klarkommen mussten.

Und nun wird es also szenische Proben im Haus geben, Teams sind bereits gebildet worden, Probenpläne abgesprochen.

Noch ist nicht klar, wie später das Publikum diese Produktion erleben soll, wie Wege durchs Haus gestaltet, wie “Bühnenraume” geschaffen werden sollen. Aber es wird ein spannender Weg bis zur Premiere am Dienstag, den 8. Juni 2010! Soviel steht immerhin fest!