header image
Vorstellung am 2.Dezember muss ausfallen!
29. November 2011 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: keine ]

Die Vorstellung “Grünes Obst!” am 2. Dezember um 19 Uhr in der Aula des Fridericianums muss wegen Erkrankungsfällen im Ensemble leider ausfallen. Es gibt eine letzte Vorstellung dieser Produktion am Freitag, den 13. Januar in der schuleigenen Aula der Goetheschule, dann wieder zur gewohnten Zeit um 19.30 Uhr!

Wir bitten um Verständnis!


Ich fühl mich so Jubiläum…
2. November 2011 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: 7 ]

Schlag ich die heutige Tageszeitung auf, gibt’s da einen Riesenartikel über 20 Jahre BAGGS,… wie unsere Bigband toll ist, und dass am Anfang nur wenig da war und jetzt gaaaanz viel. Und dass die toll sind. Hmm, stimmt – find ich auch. Und sie feiern Jubiläum im November. Freu ich mich drauf, wird’s bestimmt auch ein großartiges Konzert geben.

Schau ich auf die Probenpläne der Lysis, dann steht da auch immerzu  Vorbereiten des Jubiläums. Und auf der Schulhomepage werden sie gefeiert für ihre tollen Erfolge, SdL und so. Hmmm- stimmt, war toll, unser Tanztheater. Jubiläum im Dezember. Das wird sicher eine große Feier, und die Ehemaligen kommen. Schicke Sache.

Und dann schau ich hier rein und denk…: Hmmmm! Kein Jubiläum. Aber toll sind se doch auch, deine TaGGSler. In dieser Woche noch ne Vorstellung am Freitag, am Samstag Probe, am Sonntag rocken sie zum sechsten Mal den Martensschmaus im Schloss, und nächste Woche treten sie zur Gedenkveranstaltung Volkstrauertag im Festsaal des Schlosses auf und sie probieren für drei Jahresprojekte. Aber Jubiläum und Feiern – nee, da ist nix drin. Weil TaGGS niemals ein Gründungsdatum hatte. Theatergruppe gabs schon zu EOS-Zeiten, nicht regelmäßig und auch nicht kontinuierlich, aber bei Goethe wurde Theater gespielt. Auch schon vor 1989/90 und danach sowieso.

Dieses Blog verfolgt im Fundus-Teil die TaGGS-Arbeit zurück bis “Leonie und Lena”, also bis 1990/91 – seither ist nämlich Kontinuität gesichert. Da hätten wir also schon im vergangenen Schuljahr…aber es gab ja kein Gründungsdatum, wie gesagt.

So, und deshalb  fühl ich mich jetzt ein bisschen Jubiläum und überlege, ob wir nicht im Frühling, so um Pfingsten rum, auch mal “Eine Party” machen sollten. Was denkt ihr?

Eure Anne Holz