header image
“Aus der Spur!” Willkommen zur 3. Vorstellung am 23. März um 19.30 Uhr
18. März 2012 | Ein Beitrag von , abgelegt unter Vermischtes. [ Kommentare: keine ]

Die Abiturienten-Produktion hatte am Freitag, den 9. 3. sowie am Samstag, den 10. 3. in der Aula eine überaus erfolgreiche Premiere! Stehende Ovationen, vor allem beim jugendlichen Publikum. Nun ja, die novellistische Erzählung von E.T.A. Hoffmann ist als Vorlage der Bearbeitung der Gruppe noch deutlich zu erkennen, aber die Gruppe der Spielerinnen und Spieler – also Christin Neuber, Lisa Prochnow, Inger Schröder, Marina Vowinkel sowie Jacob Lange und Lars Radscheid (technisch unterstützt von Henning Steinbeck und Ann Charlotte Kuhfahl)- hat die Geschichte neu interpretiert und ins 21. Jahrhundert geholt. Genau genommen in die Sphären heutiger Jugendkultur, rotzig und wild… einigen erwachsenen Zuschauern wars wohl zu wild! 42 Minuten Tempo bis zum Anschlag, Berserker auf der Aula-Bühne, eine Ästhetik voller Trash und schmutziger Autoreifen: Eine Metapher auf die Gefährdungen, denen auch der scheinbar behütete heutige Mittelstandsabiturient ausgesetzt ist, wenn er eben mal nicht nett, leistungsorientiert und strebsam sein will, wenn er aus der Reihe tanzen will! Und sehr verunsichert ist!

Wer sich die Inszenierung anschauen möchte, sei zum Freitag, den 23. März in die Aula des Goethe-Gymnasiums eingeladen ( Beginn ist 19.30 Uhr!), denn allen Unkenrufen zum Trotz dürfen wir das Stück  aufgrund der Nachfrage noch einmal zeigen!

Und außerdem noch dieser Hinweis: Kulturschutz fürs Schweriner Staatstheater!